Niedersachen klar Logo

Vorsorgevollmacht / Patientenverfügung / rechtliche Betreuung

Informationsnachmittag beim Oberlandesgericht Oldenburg am 30.11.2022, 15:30 Uhr



Das Oberlandesgericht Oldenburg veranstaltet am 30. November 2022 einen Informationsnachmittag zu den Themen Vorsorgevollmacht, Patientenverfügung und rechtliche Betreuung. Alle interessierten Bürgerinnen und Bürger sind herzlich eingeladen! Der Eintritt ist frei.

Richterin am Amtsgericht Oldenburg Barbara Pontenagel und Eric Thormählen von der Betreuungsstelle der Stadt Oldenburg stellen in kurzen Vorträgen die rechtliche Situation dar. Im Anschluss besteht die Gelegenheit, sich in Einzelgesprächen mit Vertretern der örtlichen Betreuungsvereine über weitere Fragen zu informieren. Außerdem sind Formulare und Informationsmaterial zur Thematik erhältlich.

Zur rechtlichen Betreuung:

Wenn jemand wegen einer psychischen Krankheit oder einer Behinderung seine Rechtsangelegenheiten ganz oder teilweise nicht mehr selbst regeln kann, kann die Einrichtung einer rechtlichen Betreuung notwendig sein. Dies kann auch bei Einschränkungen im Alter oder akuten Erkrankungen wie einem Schlaganfall oder einem Herzinfarkt der Fall sein. Als Betreuer kommen unter anderem Angehörige, ein Mitglied eines Betreuungsvereins, ein Mitglied einer Betreuungsstelle oder ein Berufsbetreuer in Betracht. Das zuständige Amtsgericht wählt den Betreuer aus.

Um die Einrichtung einer rechtlichen Betreuung zu vermeiden, entscheiden sich viele, bereits frühzeitig eine Vorsorgevollmacht und/oder eine Patientenverfügung aufzusetzen, in der viele Fragen bereits geklärt sind.

In der Veranstaltung sollen die verschiedenen Möglichkeiten aufgezeigt und erörtert werden.



(Schmuckbild) Thema Betreuungsrecht und Vorsorgevollmachten   Bildrechte: Nds. Justiz
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln